FAQ

Reinhard Mederer, Fotograf

1. Wie beginnen wir?

Sie kontaktieren mich per E-Mail – oder am Telefon. Entweder klären wir die Details bereits
telefonisch oder wir vereinbaren einen Termin für ein unverbindliches, ergebnisoffenes
Erstgespräch. Idealerweise besuche ich Sie zu diesem ersten Termin an Ihrem Firmensitz. Sollten Sie schon vage Vorstellungen haben, erzählen Sie mir, was Ihnen vorschwebt.
Gemeinsam können wir erarbeiten, wie Ihr Unternehmen ins rechte Licht zu setzen ist.

 

2. Wir haben aber schon eine Werbeagentur ...

Hunderte von Unternehmen haben in ihrem Wunsch, sich besser darzustellen, auf meine
Bilder, Videoclips und meine langjährige Erfahrung als Fotograf -davon 3 Jahre in einer
großen Werbeagentur - gesetzt. Falls es in Ihrem Unternehmen bereits eine Werbestrategie
gibt oder eine Marketingfachkraft die Richtung vorgibt, umso besser. Eingebettet in eine
vorhandene Marketingstrategie und das Corporate Design können deren Vorstellungen
und Vorgaben mit mir abgestimmt werden.

 

3. Wie schnell können Sie loslegen?

Sobald Sie sich zu einer Auftragserteilung entschließen, kann ich zum nächstmöglichen Termin
beginnen. Sollten wetterabhängige Motive dabei sein, wie z.B. Luftbilder, Architekturfotos oder
andere Außenaufnahmen, sollten sie stets daran denken, dass wir in Deutschland oft auch
sehr lange Schlechtwetterperioden haben. Je früher ich eine Auftragserteilung habe, desto
besser sind die Chancen, bei gutem Licht die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

 

4. Welche Jahreszeit ist für Außenaufnahmen

wie z.B. Luftaufnahmen oder Architekturfotos die beste?

Wenn die ersten hellgrünen Blätter an den Bäumen sichtbar sind, bis zu dem Zeitpunkt
an dem die Blätter bunt werden ist es möglich, sehr schöne Luftbilder aufzunehmen.
Bei Architekturfotos sollten die Blätter der Bäume noch grün sein. Besonders für Immobilien
gilt aber: Je blühender die Natur, umso schöner.

 

5. Brauchen wir für Innenaufnahmen gutes Wetter?

Nein. Bei Fotoaufnahmen, die im Innenraum gemacht werden wie z.B. Businessportraits,
oder bei Fotos aus der industriellen Fertigung spielt das Wetter keine Rolle. Ausnahme:
es soll ein Raum ( z.B.Hotelzimmer, Immobilie etc.) eingebettet in wunderbarer Natur
gezeigt werden, da wäre schönes Wetter von Vorteil.

 

6. Ist es bei Schlechtwetter innen nicht zu dunkel?

Bei sehr vielen Aufnahmesituationen reicht die Innenbeleuchtung völlig aus. Falls nicht,
habe ich mit meiner mobilen Studioblitzanlage ausreichend Licht im Koffer dabei.

 

7. Wir müssten eine Maschine Fotografieren, die an einem bestimmten Termin

fertig aufgebaut ist, aber sofort wieder für den Weitertransport abgebaut wird.

Können Sie diese trotzdem fotografieren?

Ich kenne die Situation: Mit satten Vertragsstrafen im Nacken wird eine Anlage vorne schon
abgebaut und hinten ist diese noch nicht ganz fertiggestellt – der ganz normale Wahnsinn.
Es muss eben mit den Technikern kommuniziert werden was in diesem Fall wichtiger ist –
manchmal ist es z.B. billiger, die hässliche Schutzfolie nachträglich zu retuschieren oder eine
schon abgeschraubte Abdeckplatte per EDV wieder hinzu zu zaubern, als noch weitere
unerträgliche fünf Minuten zu warten, nur um den Versandtermin zu verpassen.

 

8. Wo dürfen Sie denn überall mit Ihrer Drohne fliegen?

Für Bayern und Thüringen bin ich im Besitz einer gültigen Aufstiegsgenehmigung.

Für die anderen Bundesländer bekomme ich diese normalerweise unbürokratisch innerhalb
ca. 1–3 Wochen. Unter Zuhilfenahme aktueller Luftfahrtkarten (ICAO), kläre ich, ob es für das Gebiet Flugverbotszonen gibt. Das ist immer weiträumig um Großflughäfen und kleinräumig
(1,5 km) bei kleinen Flugplätzen der Fall, und betrifft ca.10 - 20% aller Industriestandorte in Bayern und Thüringen. Flugverbotszone bedeutet aber nicht, dass ich dort überhaupt nicht
fliegen darf, sondern, dass ich die zuständige Luftaufsicht erst fragen muss, ob, wenn ja,
wann und wie lange ich denn fliegen kann.

Auch Militäranlagen, Gefängnisse, Kraftwerke oder Naturschutzgebiete können der Grund
für Flugverbotszonen sein. Innerhalb geschlossener Ortschaften darf ich dann noch das
zuständige Ordnungsamt, bzw. die Polizei über mein Vorhaben informieren. Klingt jetzt bürokratisch und kompliziert, ist aus Gründen der Sicherheit aber notwendig. 90 % meiner
Aufträge waren bisher außerhalb von Flugverbotszonen. Bei 10% hatte ich immer mit verständnisvollen Polizisten, Ordnungsamtsbeamten, professionellen Fluglotsen oder Luftaufsicht zu tun. Angesichts von vereinzelt verantwortungslos fliegenden privaten –
oder seltener: gewerblichen Drohnenpiloten wird mir von den Beamten meistens schon
deshalb Respekt entgegengebracht, weil ich mich um ein Höchstmaß an Sicherheit
bemühe und mich immer an die gesetzlichen Vorschriften halte.

 

9. Welche Auflösung haben die Bilder?

Sie bekommen von mir die Bilder normalerweise in einer Auflösung von ca. 24 MP, das sind
meistens 6000 x 4000 Pixel. Für Spezialanwendungen ist es möglich, bei statischen Motiven
Gigapixelbilder anzufertigen. Dafür werden mehrere ca. 50% überlappende Bilder aufgenom-
men und in meiner Panoramasoftware PTGui zu einem einzelnem riesigen Bild zusammen-
gerechnet. Bei großen Messewänden mit direkt davorstehenden Besuchern ist der Detail-reichtum dieser Bilder beeindruckend.

 

10. Wie komme ich an die Bilder?

Der Datenversand erfolgt auf dem Postweg auf DVD, USB Stick oder online via WeTransfer.

 

11. Wie darf ich die Bilder nutzen?

Es sind alle Nutzungsrechte enthalten, die Ihr Unternehmen benötigt, um sich bei
Kunden und Bewerbern gut darzustellen – ohne zeitliche oder räumliche Begrenzung.
Ob Onlinemedien, bei Drucksachen oder Messen.

 

12. Darf ich die Bilder auch an die Presse weitergeben?

Die Bilder dürfen zusammen mit Pressetexten auch an regionale, überregionale Presse
oder Fachzeitschriften für die Pressearbeit genau Ihres Unternehmens weitergegeben
werden. Diese Presseorgane dürfen das Bildmaterial dann im werblichen Kontext für Ihr Unternehmen nutzen. Eine Übertragung der Nutzungsrechte an Dritte (z.B. Ihre Zulieferer
etc.) ist dabei gegen eine zusätzliche Nutzungsgebühr nach Rücksprache mit mir gerne möglich.

 

13. Was kostet mich das Ganze?

Wenn wir zusammen besprochen haben, welche Fotos oder Videoclips wir zusammen realisieren werden, kann ich Ihnen ein verbindliches Angebot machen.

Gerne auch gestaffelt von „Must Have“ zu „Nice to Have“

 

Fotografie und Videoproduktion Neumarkt i.d.Opf. und Regensburg für Firmen- und Unternehmenspräsentationen in Marketing und PR